Spielreglement

Spiel – Reglement  2011
 
Auf der Boccia-Bahn trägt jeder Spieler und jede Spielerin flache Turn- oder Halbschuhe mit schwachem Profil.
 
Am Turnier: bis zu 17 Teilnehmenden spielt jeder mit 4 Kugeln gegen jeden. Bei 18 – 24 Teilnehmenden mit 3 Kugeln, ab 25Teilnehmenden mit 2 Kugeln.
 
Es wird abwechselnd von beiden Seiten gespielt.
 
Wird die Kugel gerollt, dann wird sie von der Linie B resp. B1  abgespielt.  Wird die Kugel geworfen, dann geht der Spieler vor zur Linie C resp. C1.  Die Linien sind mit einem kurzen Strich an der Bande gekennzeichnet.
 
Beim Abspiel muss der Pallino die Linie D resp. D1  überrollen und darf maximal 1,15m über die Linie B resp. B1  zu liegen kommen.
Wenn der Pallino zu kurz, zu lang, zuerst an die Bande oder weniger als 30cm von der Bande entfernt geworfen wird, dann ist der Wurf ungültig und die Gegenpartei kommt zum Wurf. Der Spieler, der den Pallino verworfen hat, bringt aber die erste Kugel zum Einsatz.
 
Zu Beginn des Spiels müssen alle Spieler der Reihe nach eine Kugel spielen, ein ungültiger Wurf wird nicht wiederholt.
Wenn eine Kugel versehentlich aus der Hand fällt, darf diese, solange sie die Abspiellinie C resp. C1  nicht überrollt, zurückgenommen und neu ins Spiel gebracht werden.
 
Wirft ein Spieler den Pallino mit seiner Kugel aus der Bahn, dann ist das Spiel beendet und der Gegner schreibt einen Punkt. Dies gilt nicht, wenn der Wurf von der Linie C resp. C1 ausgeführt wird. In diesem Fall muss das Spiel neu begonnen werden.
 
Es ist erlaubt, beim Abgeben einer Kugel mit einem Fuss ausserhalb des Spielfeldes zu stehen.
 
Die Spieler dürfen das Anspielfeld nicht verlassen. bis das Spiel zu Ende ist, es sei denn, dass der Schiedsrichter jemanden zwecks Kontrolldifferenzen dazu auffordert. Nicht am Spiel Beteiligte dürfen das Spielfeld nicht betreten.
 
Es können maximal vier Punkte erreicht werden, wenn die vier eigenen Kugeln näher am Pallino liegen als eine Kugel des Gegners und alle innerhalb 1,0m zwischen Pallinorand und Kugelrand liegen. Falls die Kugel, die dem Pallino am nächsten liegt mehr als 1,0m entfernt ist, dann kann nur ein Punkt geschrieen werden.
 
Wenn die besten Kugeln jeder Partei in exakt gleicher Distanz zum Pallino liegen, dann gewinnt derjenige, dessen zweite Kugel näher zum Pallino liegt.
 
Gemessen wird immer von den beiden Punkten , die sich zwischen Pallino und Kugel am nächsten liegen.
 
Zum Erstellen der Rangliste:
Bei Punktegleichheit gilt folgende Reihenfolge:
die meisten Siege
die höheren Gewinnresultate
bei allen Gleichheiten entscheidet ein Zusatzspiel mit vier Kugeln
Sind mehr als zwei Spieler punktegleich, dann spielen alle mit vier Kugeln gegeneinander. Dabei ergeben die zum Pallino der Reihe nach näher liegenden Kugeln die Rangreihenfolge.
 
Wer durch passives Spielen andere Mitspieler bevorzugt wird disqualifiziert.
 
 Herznach, 11. Februar 2011